In diesem ganz besonderen Jahr gibt es einen ganz besonderen Service:

Wie in den vielen Jahren bisher sollen auch dieses Jahr die Weihnachtsbäume in Dennach zu bekommen sein.

Deshalb kommt auch in diesem Jahr die Familie Lörcher nach Dennach und bietet ihre sorgsam gezogenen, originalen Christbäume zum Verkauf und Selbstabholug an.

Der Baumverkauf findet somit wie geplant statt:

Am Samstag, den  12. Dezember 2020  ab  15 Uhr im Schulhof in Dennach.

Ob zu dieser Gelegenheit auch einige weihnachtliche Melodien erklingen werden?  Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen.

Einen gewichtigen Unterschied wird es natürlich geben:  wir können keine Glühweinstube und keinen sonstigen Verzehr anbieten.  Dafür bitten wir um Verständnis angesichts der aktuellen Verordnungen.

Um so mehr freut sich die Familie Lörcher auf jeden Kunden, der die angesagten Regeln einhält und mit einem Kauf den Familienbetrieb unterstützt.

Protokoll der (Online-)Vereinssitzung vom 29.10.2020

Ort:                                         Microsoft Teams und alle Teilnehmer vor den Geräten

Beginn:                                   19:00 Uhr

Ende:                                      20:10 Uhr

Einladung :                             Thomas Reimann

Eingewählt:                            Thomas Reimann, Armin Großmüller, Almut Geiler, Günter Häs, Susanne Hillmann-Kruschel, Dieter Westerteicher

Protokoll:                               Armin Großmüller

  1. Technik und Begrüßung

Um 19 Uhr beginnt die Sitzung. Thomas und Armin haben Video und Ton, Günter wählt sich per Telefon ein, Almut, Susanne und Dieter werden per Anruf in die Konferenz genommen.

  1. Lehrerwohnung

Bei einem Arbeitseinsatz am Samstag 17. Oktober haben Günter Häs und Dieter Westerteicher weiter an der elektrischen Installation gearbeitet.  Am kommenden Samstag, den 31. Oktober wollen die beiden wieder anpacken und mit den Arbeiten im Sicherungskasten und im Vereinszimmer abschließen.

  1. Aktivitäten bis zum Jahresende 2020

..Pelzmärtel und Christkind:   Ein Rundgang der des historischen Paares am Heilig Abend 2020 erscheint aus jetziger Sicht als nicht durchführbar.  Susanne bringt einen Vorschlag ein, statt dessen einen Weihnachtsbrief  im Namen des Christkindes zu verfassen und diesen an die Dennacher Haushalte zu verteilen. Dieser Vorschlag findet allgemeine Zustimmung in der Runde.  Susanne formuliert einen Textvorschlag, Thomas hat gleich mögliche Printformate zum Vergleich angeführt. Der ungefähre Betrag für die Reproausführung von ca. 50 – 70 Euro wird von Seiten des ersten Vorsitzenden als akzeptabel angesehen.

Adventsnachmittag :    der traditionelle Adventsnachmittag am 12. Dezember wird sehr wahrscheinlich nur in Form eines erweiterten Baumverkaufes möglich sein. Armin fragt bei der Familie Lörcher nach, ob überhaupt an ein Angebot an Weihnachtbäumen in diesem Jahr zu denken ist und ein Verkauf in Dennach möglich erscheint. Ein denkbares Konzept wurde in der Runde so besprochen:  Baumverkauf durch Familie Lörcher, Weihnachtsmusik aus der Konserve falls keine Livemusik durch MV Lyra möglich, zwei oder drei Feuerschalen auf dem Schulhof, keine Bewirtung im Schulhaus (keine Glühweinstube),  eventuell heiße Getränke in kleinem Umfang, Abverkauf  Honigwein in Flaschen abgefüllt für privaten Konsum. Die Planung wird in den kommenden Wochen weiter verfeinert und ggf. den geltenden Verordnungen angepasst.

…..Weihnachtsstern am Turm:   Die Lichtinstallation soll gerade in diesem Jahr wenn irgend möglich wieder aufgestellt werden. Bei den Arbeiten im Freien gibt es wahrscheinlich keine Hemmnisse, da ein  Mindestabstand gewahrt werden kann. Der Aufbau der Led – Leitung auf dem Trägergitter im Feuerwehrmagazin wird wie bisher von zwei Personen bewerkstelligt, von daher sollte das auch möglich sein. Auftakt ist in diesem Jahr ist der 21. November zum abholen des Trägergitters am Turmcontainer und Transport in das Feuerwehrmagazin.

  1. Schilder am „Historischen Rundweg“

Die letzten beiden Informationsschilder zu der „Badischen Enklave“ und der „Pumpstation“ wurden jetzt geliefert und können an der „Historischen Route“  angebracht werden. Die beiden Schilder wurden  ohne Kosten dem Verein gespendet.  Außerdem hat Almut nach dem Verbleib des Schildes zum „Eisenbahnerwegle“ gefragt. Dieses wurde bei Forstarbeiten mit dem Baum zu Boden gebracht und zunächst in Obhut von Armin und Gudrun genommen. Auch dieses Schild soll baldmöglichst wieder an einem geeigneten Ort aufgehängt werden. Der Vorschlag, die geeigneten Stellen bei einer Begehung gemeinsam auszusuchen, wurde allgemein begrüßt. Termin wird noch bestimmt, wer hat Lust, mitzukommen?  Anmeldungen telefonisch / schriftlich / persönlich bei Armin und Gudrun.

  1. Wildbienenhotel

Die JVA Heimsheim hat weitere Rückfragen zu dem gewünschten Änderungsumfang an dem ersten Angebot zum Wildbienenhotel gestellt. Die Ausführung mit Steildach anstatt Flachdach ist kein Problem und wird auch nicht wesentlich teurer. Angebotsstand ist weiterhin ein Gerüst aus Stahl feuerverzinkt ohne Füllung (Füllung soll HGV – Eigenleistung sein). Ein aktualisiertes Angebot auf  Basis der Absprachen wird erwartet.

Die Recherchen von Wolfgang Körner im Internet bewegen sich preislich auf ähnlichem Niveau bei vergleichbarer Größe und Qualität, in einzelnen Fällen auch deutlich darüber.

.

  • Sonstiges

Das geplante Jubiläum 100 Jahre MV Dennach in Form eines abgespeckten Festabends am 7. November musste nun endgültig abgesagt werden.  Die Beiträge des HGV zu diesem Jubiläum in Form einer Ausstellung von historischen Dokumenten und Bildern wird weiter vorangetrieben.  Absehbar wird eine Ersatzveranstaltung erst in 2021 stattfinden können. Die HGV – Verantwortlichen sind in die fortlaufenden Planungen des Musikvereins eingebunden.

Ende der online – Sitzung und Telefonkonferenz gegen 20:10 Uhr

Weitere Änderungen durch #Corona-Pandemie

Leider muss das Mensch-Ärgere-Dich-Turnier in diesem Jahr ausfallen. Wir können leider im Gemeindesaal auf Grund der räumlichen Verhältnisse nicht die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln einhalten.

Das gleich gilt auch für den heimatgeschichtlichen Nachmittag.

Wir sind voller Hoffnung, dass die beiden Veranstaltungen in 2021 wieder stattfinden können.

#bleibenSieGesund

#WirBleibenZuhause

Zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus ergeben sich verschiedene Änderungen in unserer Planung:

  1. Das Vereinstreffen am 26.03.2020 findet als Online-Treffen über Microsoft Teams statt. Wer noch Zugangsdaten braucht, bitte an webmaster@schwabentor.com mailen.
  2. Der Stammtisch am 09.04.2020 fällt aus. Wenn wir mit dem Online-Treffen gute Erfahrungen machen, findet er eventuell auch als Online-Treffen statt.
  3. Das Schmücken des Dorfbrunnens kann in der geplanten Form leider nicht stattfinden. Einzelne Mitglieder werden im Rahmen der Bewegung an der frischen Luft den Brunnen gleichwohl etwas verschönern.

Bleiben Sie gesund! Halten Sie Abstand!

Sobald sich die Situation normalisiert, werden auch wieder alle Veranstaltungen stattfinden.

Generalversammlung 2020 des HGV Dennach

Mit verjüngtem Vorstand und vielen Plänen in das neue Vereinsjahr

Das TSV – Vereinsheim in Dennach war in den letzten Jahren öfters der Versammlungsort für die Jahreshauptversammlung des „Schwabentor“ Heimat- und Geschichtsverein Dennach e.V.  Und wie im letzten Jahr war es wieder ein Sonntagnachmittag  im zwanglosen Anschluß an den Frühschoppen, den dankenswerterweise Horst und Gabi Schlachter bis in den späten Nachmittag hinein mit einigen Helfern verlängert hatten.

Vor etwa 45 anwesenden Mitgliedern und Gästen konnte somit kurz nach 14 Uhr der Erste Vorsitzende Armin Großmüller die Versammlung eröffnen. Mit dem ortsgeschichtlichen Bezug auf zwei Großereignisse – 650-Jahre–Dennach in 2018 sowie 100 Jahre Musikverein im laufenden Jahr 2020 war dann auch das Motto zu verstehen:  „Zwischen den Jahren“ war der Berichtszeitraum 2019 gelegen und dennoch angefüllt mit zahlreichen kleinen und großen Aktionen des HGV. 

Diese wurden sogleich in den Tätigkeitsberichten aufgezählt, wie immer illustriert mit zahlreichen Bildern und kommentiert im Wechsel von Gudrun Welsch-Großmüller, Jannoh Salch  und Armin Großmüller.

 In der chronologischen Abfolge wurde die Bandbreite der Aktivitäten wieder einmal deutlich: zu den HGV – Arbeitsschwerpunkten „Geschichte“,  „Natur“  und „Turm“ hatten die Verantwortlichen jeweils einiges zu erzählen.

 Beispielhaft sei zu den „Turm“ – Aktivitäten das Turmfest am 30.08 – 01.09.2019 genannt. Unter der Koordination von Jannoh Salch war das traditionelle Sommerfest an der Enzkreisspitze wieder zu alter Größe erstanden. Dem Live – Auftritt zweier sehr unterschiedlicher Musikersparten am Samstagabend folgte der kulinarische Aufschlag mit dem „Frühstück am Turm“ am Sonntag. Das Ganze gekrönt durch ein makelloses Sommerwetter ergab ein Wochenende nach dem Geschmack der Veranstalter und vieler Turmfestbesucher.

In der Sparte „Geschichte“ wurde unter anderem auf die Vortragsreihe „Lebendige Geschichte“ eingegangen. Im November 2019 hatte der HGV den Kreisarchivar Martin Friess zu Gast mit einem Beitrag zur Geschichte der Enztalbahn, die im Jahr 2018 ihr 150-jähriges Bestehen feiern konnte.

Der Schwerpunkt im Bereich „Natur“ war wie im Vorjahr auf den Insektenschutz und –förderung  gelegt, mit der Anlage und Pflege von inzwischen drei Wildblumenflächen im Dorfgebiet soll dieses Angebot bestmöglich gehalten werden.  Und nicht zuletzt konnte auch zur Osterzeit der Dorfbrunnen wieder zu einem farbenprächtigen Frühlingsboten aufgewertet werden.

Dem Bericht des Schriftführers konnten die Daten und Fakten diverser Vereinstreffen, Vorstandssitzungen und andere organisatorische Kennzahlen entnommen werden. Besonders positiv war darin auch die Zunahme der Mitgliederanzahl aufgenommen worden, so war zum Jahresende 2019 ein Mitgliederstamm von 153 Einzelpersonen und 2 Vereinen zu verzeichnen.

Bei den nachfolgenden Neuwahlen war turnusgemäß u.a. auch die Position des Schriftführers neu zu besetzen. Durch den Wegzug aus Dennach musste Siegfried Jilg dieses Amt in andere Hände geben, mit dem bisherigen Beisitzer Eric Wüllner fand dann eine deutliche Verjüngung auf diesem Posten seinen Platz.

 Ohne die ausdrückliche Würdigung seiner 6-jährigen Tätigkeit und mit einer kleinen Aufmerksamkeit ließ der amtierende Vorstand Siegfied Jilg natürlich nicht von der Bühne, begleitet vom zustimmenden Applaus der Versammlung.

Mit einstimmigen Ergebnissen wurden ebenso die Neuwahlen zum Ersten Vorsitzenden, der Kassiererin und zwei Beisitzern absolviert. Damit konnte der Verein in das Vereinsjahr 2020 wieder mit einem kompletten Vorstandsteam starten – dem jüngsten seit Bestehen des Vereins, wie im Nachhinein festgestellt wurde.

Das ist auch gut so – der Heimat- und Geschichtsverein hat noch viele Ideen und Pläne auf Lager.  Die Zukunft kann kommen!

Text: Armin Großmüller, Foto: Verein

auf dem Foto: Die aktuelle Vorstandschaft des HGV Dennach, hinten stehend v. li.: Eric Wüllner, Siegfried Pross, Jannoh Salch, Daniel Lay;  sitzend Gudrun Welsch-Großmüller, Armin Großmüller. Es fehlt die Beisitzerin Sylke Stumpe

Der „Schwabentor“ Heimat- und Geschichtsverein Dennach wünscht Glück und Gesundheit für das Neue Jahr !

zapfa

Der HGV Dennach wünscht allen Dennachern, sowie den Mitgliedern und Freunden in der näheren und weiteren Umgebung einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2020 !

Ein besonderer Dank geht an die Helfer und Unterstützer des Vereins, die im abgelaufenen Jahr mit guten Ideen und tatkräftiger Mithilfe dabei waren.

Als Vorschau auf die ersten Aktivitäten des neuen Jahres: 

am Samstag, den 11. Januar 2020 werden ab 13 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro pro Baum am Haus abgeholt.

Weihnachtsmarkt mit Baumverkauf

Der HGV Dennach gibt bekannt: 

In diesem Jahr werden die Weihnachtsbäume wieder  aus regionalem Anbau    

am Samstag, 14. Dezember 2019 ab 15 Uhr im Schulhof in Dennach

zum Verkauf angeboten. Wer gerne eine richtige Schwarzwaldtanne – oder eine Nordmanntanne – aus der Region über die Weihnachtstage schmücken möchte, ist beim Adventsnachmittag  an diesem Samstag genau richtig.  Musikalische Untermalung durch die Bläser des Musikvereins Lyra sorgen für die festliche Einstimmung,  genauso wie schon seit langen Jahren die Glühweinstube der Stammtischstrategen  bis in den Abend  hinein einheizt.

Ganz aktuell  hereingekommen: 

Der Weihnachtsmann hat seine Reiseroute über Dennach geplant! 

Wenn er also möglichst viele kleine und große Kinder auf dem Schulhof erblickt, wird er sicher einen kurzen Halt einlegen und die geduldig Wartenden belohnen.

Während des Baumverkaufes ab 15 Uhr  wird seine Ankunft auf dem Schulhof erwartet.

Die Organisatoren des HGV Dennach freuen sich auf viele Besucher zu diesem Anlass.

Bildbericht vom Mensch-ärgere-Dich-nicht-Turnier 2019

Wolfgang Körner hat eine kleine Bildserie des diesjährigen Mensch-ärgere-Dich-nicht-Turniers vom 27.10.2019 zusammengestellt.

Gut besucht war die Veranstaltung mit 68 Teilnehmern am Wettbewerb und einer größeren Zahl an Zaungästen
Ein engagiertes Küchen- und Verpflegungsteam……hier ein gutes Beispiel
Es wurden nachher noch wesentlich mehr „Besucher“, waren die an den Spielern interessiert oder doch eher an guten Kontakten?
Nach Ende der 3. Vorrunde…..
Fortsetzung…..
Der Jüngste mit 8 Jahren : Mirko Mai
…..und der Älteste, wie jedes Jahr. Darf man sein Alter nennen? Ja, stolze 87 Jahre!
Die haben es ins kleine und große Finale geschafft
Hier Finaltisch 1 bis 4…..sie schauen auch sehr stolz
Aber auch die haben viel geleistet!
Die Zuschauer haben mitgefiebert
Diese beiden Herren waren ganz scharf auf die 8 Finalteilnehmer mit ihren Pokalen, Urkunden und Preisen

Die Würfel warten schon …

Für das „Mensch-ärgere-dich-nicht – Turnier“  werden jetzt die Anmeldungen angenommen.

Das Turnier wird am Sonntag (!), den 27.10.2019  ausgetragen,  Spielort ist wie in den Vorjahren der Bürgersaal im Schulhaus in Dennach,  Saalöffnung ab 14 Uhr, Spielstart 15 Uhr.  Als Startgebühr werden 2 Euro pro Spieler erhoben. Alternativ kann auch ein Kuchen beigesteuert werden, dann entfällt die Startgebühr.

Und noch eine Besonderheit wartet auf die Teilnehmer: die Sieger können sich für die Deutsche und Weltmeisterschaft qualifizieren, die 2020 in Wiesloch ausgetragen wird.

Bei allen Vorstandsmitgliedern sowie unter Telefon  07082 – 4169362  werden gerne die Anmeldung angenommen.  

Alle Termine und weitere Informationen stehen auch auf der homepage im Internet  unter   www.schwabentor.com.