Pelzmärtle und Christkind laufen am Heiligen Abend von Tür zu Tür

Auch in dieser schwierigen Zeit wollen das Christkind und der Pelzmärtle endlich wieder persönlich an der Haustüre erscheinen. Dafür nehmen sie große Anstrengungen auf sich, um trotz der gebotenen Vorsicht die Kleinen und Großen zu beglücken.

Allerdings kommen der „rauhe Geselle“ und sein „Weihnachtsengel“ nur bis an die Haustüre und werden die  heimeligen Stuben nicht betreten.

Das Christkind und der Pelzmärtle hoffen auf euer Verständnis dafür, und freuen sich umso mehr, dass sie in diesem Jahr nicht nur einen Gruß aus der Ferne senden können.

Der Heimat- und Geschichtsverein schließt sich den guten Wünschen der beiden an und bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern des Jahres 2021.

Ein frohes  und vor allem gesundes Weihnachtsfest und Alles Gute für das kommende Jahr!

Der Vorstand des HGV Dennach e.V.

Christbaumverkauf am 11.12.2021

Am Samstag, den  11. Dezember 2021  ab  15 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung findet im Schulhof in Dennach wieder unser traditioneller Christbaumverkauf statt.

Allen Widrigkeiten zum Trotz soll eine Tradition auch in diesem Jahr bestehen bleiben:

Wieder kommt die Familie Lörcher nach Dennach und bietet ihre sorgsam gezogenen, originalen Schwarzwald-Christbäume zum Verkauf und Selbstabholung an.

Unter günstigen Umständen wird es einen stimmungsvollen Auftakt geben:  nach aktuellem Stand wird der Musikverein „Lyra“ Dennach  weihnachtliche Melodien erklingen lassen.

Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen.

Leider kann es wiederum keine Glühweinstube und keinen sonstigen Verzehr geben.  Dafür bitten wir um Verständnis angesichts der aktuellen Verordnungen.

Umso mehr freuen wir uns auf jeden Besucher, der die angesagten Regeln einhält und mit einem Kauf den Familienbetrieb unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 07082-7390.

Ein herzlicher Weihnachtsgruß und Alles Gute für 2021

Liebe Kinder, liebe Erwachsene,

das Virus lässt es dieses Jahr leider nicht zu, dass wir Euch an Heiligabend besuchen können.

Dennoch haben wir Euch nicht vergessen und sind in Gedanken bei Euch.

Wir möchten Euch auf diese Weise ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen.

Hoffentlich können wir die Wünsche und Gaben im nächsten Jahr wieder persönlich vorbeibringen.

Bleibt schön brav und vor allem gesund.

Euer Christkind und der Perzmärtle

Der „Schwabentor“ Heimat- und Geschichtsverein Dennach wünscht Glück und Gesundheit für das Neue Jahr !

zapfa

Der HGV Dennach wünscht allen Dennachern, sowie den Mitgliedern und Freunden in der näheren und weiteren Umgebung einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2020 !

Ein besonderer Dank geht an die Helfer und Unterstützer des Vereins, die im abgelaufenen Jahr mit guten Ideen und tatkräftiger Mithilfe dabei waren.

Als Vorschau auf die ersten Aktivitäten des neuen Jahres: 

am Samstag, den 11. Januar 2020 werden ab 13 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro pro Baum am Haus abgeholt.

Weihnachtsmarkt mit Baumverkauf

Der HGV Dennach gibt bekannt: 

In diesem Jahr werden die Weihnachtsbäume wieder  aus regionalem Anbau    

am Samstag, 14. Dezember 2019 ab 15 Uhr im Schulhof in Dennach

zum Verkauf angeboten. Wer gerne eine richtige Schwarzwaldtanne – oder eine Nordmanntanne – aus der Region über die Weihnachtstage schmücken möchte, ist beim Adventsnachmittag  an diesem Samstag genau richtig.  Musikalische Untermalung durch die Bläser des Musikvereins Lyra sorgen für die festliche Einstimmung,  genauso wie schon seit langen Jahren die Glühweinstube der Stammtischstrategen  bis in den Abend  hinein einheizt.

Ganz aktuell  hereingekommen: 

Der Weihnachtsmann hat seine Reiseroute über Dennach geplant! 

Wenn er also möglichst viele kleine und große Kinder auf dem Schulhof erblickt, wird er sicher einen kurzen Halt einlegen und die geduldig Wartenden belohnen.

Während des Baumverkaufes ab 15 Uhr  wird seine Ankunft auf dem Schulhof erwartet.

Die Organisatoren des HGV Dennach freuen sich auf viele Besucher zu diesem Anlass.

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins ein fröhliches Weihnachtsfest.

In diesem Jahr zeigen wir die Dennacher Kirche aus dem Kalender des HGV des Jahres 2001 (Blatt Dezember). Wir vermuten, dass es im Jahr 2000 oder eventuell sogar noch davor aufgenommen wurde.

Zeitlich etwas weiter in der Vergangenheit lag dann das Jahr, in dem Berta Lutz dieses Gedicht schrieb:

Altenfeier in Dennach

Herr Pfarrer Vallon begrüßt die Gäste
und freut sich auf’s beste.
Er begrüßt Herrn Bürgermeister Fischer
der hat in Dennach ein gutes Gewissen
hat den Gehweg macha lassa
von unten bis oben,
drum müßet sie auch
den Herrn Bürgermeister noch loben
I kann Ihre blos saga:
mit der Kreisreform, des war noch ein Streit,
beinahe wär’s gange wie Karlsruhe Neureuth
war selber au für Straubenhardt-Schwann
doch ein Stimm ka nix mache von Dennich is mei Mann
früher wo es Oberamtstadt Neuenbürg
an der Enz isch gewesa
und der Oberamtsrichter Ganzhorn
so manche Verhandlunga verlesa
er isch von Conweiler bis Neuenbürg
mit Pferd und Kutsche gefahren
denn damals mußte man auch schon
die Rohrstiefel sparen.
Der Dichter Ganzhorn war ja ganz vernünftig
es war im Juni achtzehnhundertfünfzig
die Zeit sie kommt halt immer wieder
jo nit im Krieg, besser in Frieden
hätt man des auch a mal denkt,
daß no so ebbes gäwa könnt
drei Ortschaften mit der Endsilb „ach“
nei tut in ein Schubladfach
Sie schätzet ma könnt von de Schluchta
nei mache a Sträßle, na wär mer a bissle
schneller im Städtle, aber des Geld könnt ma spare
von jedem Haus steht a Auto, da kam a nei fahre
des Keld ka ma aufheba und recht gut verwalte
muß in der Jungend schon sorgen für’s Alter
und nun Herr Bürgermeister, um was ich noch bitt
lasset Se uns Dennicher ja net im Stich,
die andre tätet sich’s Fäustle voll lacha
im Postauto schmeißt mir einenr vor
mir wäret net recht bacha
Die eine Kunst, die niemand kann
Und ist noch der klügste Mann
Ich bedaure, die nicht gekommen sind zum Trutz
und grüße recht herzlich
Berta Lutz
(1975)

Der „Schwabentor“ Heimat- und Geschichtsverein Dennach wünscht Frohe Weihnachten !

Als besonderer Weihnachtsgruß strahlt allabendlich der Stern am Pavillon der „Enzkreisspitze“,  beim Ortsausgang Dennach Richtung Dobel.

Mit einem besonderen Dank an die Helfer und Unterstützer des Vereins, die in diesem Jahr mit guten Ideen und tatkräftiger Mithilfe dabei waren, freut sich die Vorstandschaft auf besinnliche Feiertage und wünscht allen ein Gutes Neues Jahr 2018 !

Die Tradition des Christkind- und Pelzmärtelbesuchs am Heiligabend wird auch in diesem Jahr fortgeführt.  Viele Kinder werden wieder gebannt in die Dunkelheit lauschen ob sich das Dennacher Weihnachtspaar nähert.

Schon jetzt sei darauf hingewiesen, dass die ausgedienten Weihnachtsbäume im Januar wieder eingesammelt werden. Der vorgesehene Termin dafür ist Samstag, der 13.01.2018.

Weihnachtsstern

Auch in diesem Jahr kann man nach unserem heutigen Arbeitseinsatz in Dennach am Aussichtsturm Enzkreisspitze wieder unseren Weihnachtsstern sehen. Gern nehmen wir auch ein paar schöne Bilder von Ihnen entgegen und stellen sie auf unsere Internetseite.

Bilder: Susan und Thomas Reimann

Vorweihnachtlicher Nachmittag 2017

In diesem Jahr werden die Weihnachtsbäume aus dem heimischen Forst   

am  Samstag,   09. Dezember 2017  ab 15 Uhr  im Schulhof in Dennach

zum Verkauf angeboten. Wer gerne eine richtige Schwarzwaldtanne – oder eine Nordmanntanne – aus der Region über die Weihnachtstage schmücken möchte, ist beim Adventsnachmittag an diesem Samstag genau richtig. Musikalische Untermalung durch die Bläser des Musikvereins Lyra sorgen für die festliche Einstimmung, genauso wie schon seit langen Jahren die Glühweinstube der Stammtischstrategen bis in den Abend hinein einheizt.

Pelzmärtel und Christkind gesucht !

Wir müssen den Tatsachen schonungslos ins Auge blicken: Es ist schon fast wieder Weihnachten!

Seit über 100 Jahren ist das aber auch die Chance für junge Frauen und Männer, sich an diesem besonderen Abend in die Zimmer und Herzen der Dennacher Kinder zu begeben. Das „Casting“ ist eröffnet, die Bewerbungen werden gerne angenommen.

Gesucht werden junge Männer ab dem 18. Lebensjahr und Mädchen ab dem 15. Lebensjahr.

Alle die Lust haben am Heiligen Abend als Pelzmärtel oder als Christkind anderen eine Freude zu bereiten, können sich ab sofort melden bei:

Susanne Kruschel, Tel.: 07082 – 20983